deutsch | english   
 
Home
Gründe
Leistungsspektrum
Branchen
Service
Schulungen
Das Unternehmen
Jobs
Referenzen
Projektbeispiele
  Fröndenberg
  Herzo-Werke
  Peiner Träger
  Stockmeyer
  Espenhain
Kontakt
Impressum
 
 
Stadtwerke Fröndenberg, 30-kV-, 10-kV- und 400-V-Netz
 

Situation
Die Stadtwerke Fröndenberg betreiben ausgedehnte 30-kV-, 10-kV- und 400-V-Netze mit zwei 110/30-kV-Umspannwerken sowie drei Wasserkraftwerken an der Ruhr. In das Netz speisen zusätzlich dezentrale Erzeuger wie WKAs, BHKWs und PV-Anlagen ein. Zur Aufrechterhaltung der Spannungs- und Versorgungsqualität und eines einfachen Netzbetriebs mit veränderten gesetzlichen Randbedingungen war eine technische und wirtschaftliche Optimierung des Verteilungsnetzes erforderlich.

Problem
Die 30-kV-, 10-kV- und 400-V-Verteilungsnetze sind historisch gewachsen, die Anzahl der Anträge auf einen 400-V-Netzanschluss von PV-Anlagen wächst, Ab- und Neubau von Gewerbebetrieben verändern die Lastschwerpunkte, umrichtergespeiste Maschinen und moderne Prozesstechnik stellen erhöhte Anforderungen an den lokalen Netzanschluss. Das Netz benötigte einen einfachen Netzbetrieb und einen kontinuierlichen technisch wirtschaftlichen Netzausbau.

Lösung
Wir erstellten ein flächendeckendes Netzmodell des gesamten Versorgungsgebietes mit allen Spannungsebenen – vom Hausanschluss bis zum 110-kV-Netz. Durch eine Netzanalyse und eine strategische Planung der MS- und NS-Netze erarbeiteten wir vereinfachte leistungsfähige Netzstrukturen. Diese wurden auf Machbarkeit geprüft und konnten flexibel in Stufen bzw. unter Ausnutzung von Synergien umgesetzt werden.

Service
Heute aktualisieren wir jährlich das lageähnliche Netzmodell der Stadtwerke und bieten somit einen ständigen Gesamtüberblick über alle MS- und NS-Netzebenen. Dies ermöglicht dem Netzbetreiber eine schnelle Beurteilung hinsichtlich des Netzausbaus und der lokalen Netzqualität, etwa zum Anschluss zusätzlicher Lasten oder dezentraler Erzeuger.

Wir beraten die Stadtwerke Fröndenberg bei aktuellen Problemen kurzfristig. So können sie auf technische Kompetenz, Erfahrung und problemorientierte Berechnungen im Gesamtnetzmodell problemlos zurückgreifen.

zur Homepage der Stadtwerke Fröndenberg